Mit eingespielten Kombinationen zum Erfolg

Taggeldversicherung
Die Taggeldversicherung entlastet Arbeitgeber von der Lohnfortzahlungspflicht, wenn Angestellte krank sind oder verunfallen. Eine Ergänzung zur Mutterschaftsentschädigung nach Erwerbsersatzgesetz (EOG) kann eingeschlossen werden. Damit bleiben selbst unerwartete Kosten kalkulierbar.

 

Taggeldversicherung für Kleinunternehmen
Im Falle einer dauerhaften Arbeitsunfähigkeit können zwischen der befristeten Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber und dem Beginn der Zahlung einer Invalidenrente der Invalidenversicherung (IV) oder aus der beruflichen Vorsorge (BVG) empfindliche Deckungslücken entstehen. Die Taggeldversicherung für Kleinunternehmen bis zu fünf Mitarbeitenden schützt beide Seiten umfassend vor finanziellen Risiken. 

Obligatorische Unfallversicherung (UVG)
Die Unfallversicherung deckt die Risiken von Unfällen im Betrieb, auf dem Arbeitsweg und in der Freizeit. Die CONCORDIA versichert auf Wunsch sämtliche Bereiche gemäss obligatorischem Unfallversicherungsgesetz (UVG).

 

Ist das Arbeitsverhältnis gekündigt und führt dies nach Beendigung zu einem Arbeitsunterbruch ohne Lohnfortzahlung (z.B. Stellenwechsel mit Unterbruch, unbezahlter Urlaub), so kann der Arbeitnehmer mit der Abredeversicherung die Nicht-Berufsunfallversicherung verlängern.
 

UVG-Ergänzungs- und Zusatzversicherungen (UVG-Z)
Die Ergänzungs- und Zusatzversicherungen verbessern die Leistungen des UVG gezielt. Sie ermöglichen den Mitarbeitenden eine höhere soziale und finanzielle Sicherheit.

 

Die Kollektiv-Krankenpflege-Versicherung
Sie möchten als Arbeitgeber noch attraktiver werden? Und beschäftigen mindestens zehn Mitarbeitende? Dann sind die CONCORDIA-Kollektivversicherungen bei den Pflege- und Spital-Zusatzversicherungen die ideale Lösung.

 

Ihre CONCORDIA-Agentur