Die Gesundheit ist die Summe aller Puzzle-Teile.

Unser Herz - Motor des Kreislaufs

Herz Unser Herz ist ein muskuläres Hohlorgan. Es liegt in einem Bindegewebsraum zwischen Wirbelsäule und Brustbein. Sprechen wir vom Herzen, sprechen wir genauso von unserem Gefässsystem. Gemeinsam werden sie als Kreislauforgane zusammengefasst. Sie transportieren das Blut in nächste Nähe unserer Zellen. Dabei ist das Herz sozusagen die Pumpstation. Seine Leistung sorgt für den ständigen Blutfluss im Gefässsystem. Dieses dient einerseits dem O2-Transport, andererseits verteilt es die aus der Nahrung aufgenommenen Bestandteile in die Zellen. Dort werden sie mit Hilfe von Sauerstoff in Energie umgewandelt und treiben unseren Körper so zur Leistung an. 

Unser Alter, das Geschlecht und die erbliche Veranlagung sind Risikofaktoren, die wir nicht beeinflussen können. Diese lassen sich jedoch durch gesundheitsbewusstes Verhalten beeinflussen.
 

So halten wir unseren Motor am Laufen:

  • Bewegen wir uns regelmässig, senken wir nachweislich das Risiko einer Herz-Kreislauf-Krankheit. Wir machen uns zu Fuss zum Bäcker auf und lassen das Auto zu Hause stehen oder wir laufen die Treppen hoch und verzichten auf die Nutzung des Lifts. Wir gönnen uns einen Spaziergang im Freien. Es braucht nicht viel, um sich täglich zu bewegen. Tun wir es, leben wir gesünder.
  • Man ist, was man isst. Die meisten Herz-Kreislauf- Erkrankungen stehen in direktem oder indirektem Zusammenhang mit unserer Ernährung. Die mediterrane Küche bietet uns die Möglichkeit, uns gesund und gleichzeitig schmackhaft zu ernähren: viel Gemüse, Salat, saisonale Früchte, Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Pasta und Brot sowie Olivenöl und wenig tierische Produkte.

Quelle: Faller, A. (2016), Der Körper des Menschen, Georg Thieme Verlag KG, 17. überarbeitete Auflage.