Bitte immer bei sich haben!

Versichertenkarte

In der Schweiz und in Liechtenstein muss die Versichertenkarte beim Bezug von ärztlich verordneten Medikamenten in der Apotheke vorgewiesen werden. In einigen Spitälern und Arztpraxen dient die Versichertenkarte als Versicherungsnachweis.

Das müssen Sie wissen!

  • Ausgestellt wird die Versichertenkarte von Ihrer Krankenversicherung.
  • Auf der Vorderseite finden Sie die Versichertenkarte KVG .
  • Auf der Rückseite finden Sie die Europäische Krankenversichertenkarte.
  • Auf dem Mikrochip können auf Wunsch persönliche medizinische Daten gespeichert sein.
  • Diese Daten lassen sich mit einem PIN-Code schützen.
  • Die CONCORDIA hat keinen Zugriff auf Ihre gespeicherten Daten.
  • Auf der Karte finden Sie die weltweit gültige 24-h-Notrufnummer von concordiaMed.
  • Bei Verlust der Karte müssen Sie eine neue Karte bestellen.
  • Beim Wechsel der Krankenversicherung erhalten Sie eine neue Karte.

Die Karte sollten Sie immer bei sich haben, auch bei Reisen und Aufenthalten im Ausland. 

 

Versichertenkarte als Versicherungsausweis 

Die Versichertenkarte dient in der Schweiz, in Liechtenstein sowie in den EU- und EFTA-Staaten als Krankenversicherungsausweis. Sie vereinfacht zudem die Abrechnungsprozesse zwischen Krankenversicherern sowie Ärzten, Apothekern oder Spitälern. Die administrativen Daten müssen nur einmal erfasst werden, was den Aufwand stark reduziert.

 

Wertvolle Informationen im Notfall

Die medizinischen Daten auf der Versichertenkarte können im Arzt-Patienten-Gespräch wertvolle Hinweise zur Diagnose und Behandlung liefern. Im Notfall können sie sogar Leben retten. Der behandelnde Arzt hat in einem Ernstfall sofort Einsicht auf Ihre medizinischen Daten. Ebenso sieht er, welche Angehörigen benachrichtigt werden sollen. Das gilt allerdings nur, wenn ohne PIN-Code auf die persönlichen Daten zugegriffen werden kann.

 

Mit weltweit gültiger 24-h-Notrufnummer von concordiaMed

Diese Notrufnummer finden Sie auf jeder Versichertenkarte. concordiaMed ist ein 24-h-Service für alle CONCORDIA-Versicherten. Bei medizinischen Fragen und Unsicherheiten beraten Sie ausgewiesene Fachpersonen am Telefon.

Verlust, Beschädigung oder Diebstahl der Karte

Sie können eine neue Karte anfordern. Innert zwei bis drei Wochen erhalten Sie Ihre neue Versichertenkarte per Post zugestellt.

 

Falls Sie die Karte dringend benötigen, weil Sie einen Aufenthalt in einem EU- oder EFTA Staat planen, stellen wir Ihnen gerne eine provisorische Ersatzbescheinigung aus.

 

Bei Fragen hilft Ihnen Ihre CONCORDIA gerne weiter.


Im Fall eines Verlusts, Diebstahls oder Beschädigung der Versichertenkarte sind die medizinischen Daten auf der Versichertenkarte verloren. Dies gilt auch, wenn Sie den PIN-Code vergessen haben.

 

Neue Karte bei Wechsel der Krankenversicherung

Beim Wechsel der Krankenversicherung stellt Ihnen der zukünftige Versicherer eine neue Versichertenkarte aus.

Der bisherige Versicherer hat als Eigentümer der Versichertenkarte die Möglichkeit, die Versichertenkarte zurück zu verlangen, um einen weiteren Gebrauch auszuschliessen bzw. Missbrauch vorzubeugen.

Bevor Sie die Karte bei Ablauf oder Versicherungswechsel Ihrem Versicherer zurück senden, können Sie den Mikrochip zerschneiden, damit ihre persönlichen Daten unwiderruflich gelöscht werden.