CONCORDIA Geschäftsbericht 2017
Geschäftsergebnis 2017

Versicherte profitieren vom finanziellen Erfolg der CONCORDIA

2017 war für die CONCORDIA wieder ein ausgesprochen erfolgreiches Geschäftsjahr. Beide Gesellschaften − die CONCORDIA Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung AG und die CONCORDIA Versicherungen AG − erzielten ein positives Resultat.

Der Ertragsüberschuss beläuft sich insgesamt auf CHF 174 Mio. Dieser Überschuss fliesst in die Reserven, welche in erster Linie die finanzielle Stabilität und Solvenz der CONCORDIA garantieren. Zudem wird ein Teil der Reserven zur Abfederung von Prämienerhöhungen eingesetzt. Da die CONCORDIA unter dem Dach eines nichtgewinnorientierten Vereins organisiert ist, profitieren die CONCORDIA-Versicherten direkt von diesem ausgezeichneten Ergebnis. Nach Auszahlungen von CHF 30 Mio. und CHF 27 Mio. in den Jahren 2017 und 2018 wird die CONCORDIA im kommenden Jahr CHF 55 Mio. aus den Reserven an ihre Grundversicherten in der Schweiz auszahlen. Jedem Erwachsenen werden CHF 10 und jedem Kind CHF 2 direkt von der Monatsprämie abgezogen. Eine vierköpfige Familie erhält 2019 somit CHF 288. Von 2017 − 2019 hat die CONCORDIA somit rund CHF 112 Mio. aus den Reserven an ihre Grundversicherten ausgezahlt.

 

Mit Rechnungskontrollen sparte die CONCORDIA im letzten Jahr CHF 283 Mio. ein. Gleichzeitig wurden bei den Versicherungen nach Krankenversicherungsgesetz von einem Prämienfranken lediglich 4.8 Rappen für Verwaltungskosten ausgegeben; der Rest wurde in Form von Leistungszahlungen zugunsten unserer Versicherten eingesetzt.

 

Zudem durfte die CONCORDIA in der Grundversicherung 17'000 neue Versicherte willkommen heissen.

CONCORDIA Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung AG und CONCORDIA Versicherungen AG: Kennzahlen Geschäftsjahr 2017                                                      
Grundversicherte Schweiz und Fürstentum Liechtenstein per 1.1.2018 618'000
Mitarbeitende 1'200
Agenturen und Geschäftsstellen > 200
Ergebnis insgesamt CHF 174  Mio.
Ergebnis CONCORDIA Schw. Kranken- und Unfallversicherung AG CHF 114 Mio.
Ergebnis CONCORDIA Versicherungen AG CHF 60 Mio.
Verdiente Prämien über alle Versicherungszweige CHF 2.7 Mia.
Leistungsaufwand CHF 2.4 Mia.
Combined Ratio KVG 94.6 %
Combined Ratio VVG 
96.4 %

 

Gesamtergebnis über alle Versicherungszweige Schweiz und Liechtenstein

Sowohl die obligatorische Krankenpflegeversicherung als auch die Zusatzversicherungen trugen zum erfreulichen Gesamtergebnis bei. Das gesamte Eigenkapital erhöhte sich dank des erzielten Ertragsüberschusses von CHF 174 Mio. auf CHF 1.1 Mia., was einer Eigenkapitalquote von rund 40 % entspricht. Darüber hinaus verfügt die CONCORDIA über alle notwendigen Rückstellungen, um den finanziellen Verpflichtungen gegenüber ihren Kundinnen und Kunden jederzeit nachzukommen.

 

Die verdienten Prämien erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahr um CHF 152 Mio. (+ 6.0 %) auf CHF 2.7 Mia., während beim Leistungsaufwand ein Anstieg um CHF 69 Mio. (+ 2.9 %) auf CHF 2.4 Mia. zu verzeichnen war.

 

Die CONCORDIA verwaltet Kapitalanlagen von rund CHF 2.4 Mia. Diese Mittel widerspiegeln die Rückstellungen und Reserven, die den Versicherten gehören. Im Bereich der Kapitalanlagen hat der Erhalt des Vermögens für die CONCORDIA deshalb oberste Priorität. Dank der positiven Entwicklung an den Finanzmärkten hat die CONCORDIA mit 4.1 % (CONCORDIA Schw. Kranken- und Unfallversicherung AG) und 3.9 % (CONCORDIA Versicherungen AG) eine erfreuliche Anlageperformance erzielt. Daraus resultierte ein Kapitalanlageergebnis von rund CHF 88 Mio.

Weitere Informationen