Zwei Eier mit Gesicht und Kresse-Haar
Conci-World 

Zaubere den Frühling in dein Zuhause 

Die ersten Blumen spriessen aus der Erde, die Felder werden langsam grüner und die Sonne geht wieder früher auf – Winter, adieu! Kiludo hat für euch zwei kinderleichte und tolle Ideen, wie ihr bei selbst gepflanzten Samen das Erwachen der Natur beobachten könnt.

Kresse-Ei 

Ostern steht vor der Tür und der Salat kann wieder mit frischen Kräutern garniert werden. Ein Ei-Männchen mit Kresse-Haar ist deshalb die ideale Alternative zum klassischen Osterei und sieht erst noch lustig aus. 

 

So geht's: 
  • Watte/Haushaltpapier mit Wasser anfeuchten und vorsichtig in die Eierschale drücken
  • Kresse-Samen möglichst eng auf die Watte säen
  • Watte mit Sprühflasche immer schön feucht halten
Das braucht's: 
  • Leere, ausgewaschene Eierschale, halbiert. (Tipp: Bei nächsten Backen Eierschalen aufbewahren)
  • Watte oder zusammengeknülltes Haushaltpapier
  • Kresse-Samen
Es dauert nur rund 5-6 Tage, bis aus der leeren Eierschale ein Kresse-Ei wird.
«Pflanzen im Glas» werden vorgestellt

Bohnenstark

Mit diesem einfachen aber spannenden Kleinprojekt wird es auch an einem regnerischen Aprilnachmittag nicht langweilig und sieht erst noch hübsch aus.

 

Das braucht's: 
  • Leere Gläser
  • Watte oder Haushaltpapier
  • Bohnensamen (Am besten gekauftes Saatgut. Funktioniert auch mit Bohnen, die man zum Kochen benötigt.)
So geht's: 
  • Watte oder Haushaltpapier in das Glas stopfen
  • 2–3 Bohnen mit genügend Abstand an den Rand des Glases stecken
  • Wasser hinzufügen, bis die Watte oder Haushaltspapier feucht ist. Glas ans Fenster stellen
  • Nach rund vier Tagen schlägt die Bohne bereits Wurzeln und wächst aus dem Glas
  • Sobald die Bohne Blätter hat, könnt Ihr sie aus dem Glas nehmen und in einen Topf oder in den Garten pflanzen.

 

Von Annette Gröbly, KILUDO Kreativmagazin für Kinder