Knabe liest Buch
ERSCHRECKEN, LUFT ANHALTEN ODER SCHLUCKEN?    

Schluckauf

Hicks, hicks, hicks. Beim Schluckauf ist das Zwerchfell gereizt und aus dem Takt geraten. Erfahren Sie, was Sie selbst dagegen tun können und wann Sie zum Arzt gehen sollten.

Mal wieder zu schnell das Essen runtergeschlungen, zu kalt oder zu heiss getrunken? Prompt meldet sich der Schluckauf. Der unangenehme Hicks-Laut ist erst etwas belustigend, dann wird er lästig. Ihr Zwerchfell ist gereizt und aus dem Takt geraten. Dadurch, dass es sich unkontrolliert zusammenkrampft, wird Luft durch die Stimmritze gedrückt. Die Stimmritze schliesst sich, um die Luft zurückzuhalten. Da das nicht vollständig gelingt, fliesst etwas Luft an den Stimmbändern vorbei und dann «hickst» es.

 

Thermosflasche CONCORDIA

Gewinnen Sie jetzt 1 von 5 Thermosflaschen

Machen Sie jetzt beim Wettbewerb mit und gewinnen Sie mit etwas Glück 1 von 5 Thermosflaschen. Super praktisch bei Ausflügen und beim Sport!

DAS KÖNNEN SIE SELBST TUN

Helfen kann, wenn Sie sich auf etwas anderes konzentrieren als auf den nervenden Schluckauf. Stellen Sie sich etwas vor, was Sie ablenkt: Schnell ein paar Rechenaufgaben im Kopf gelöst, eine Wegbeschreibung, ein Ereignis aus der Vergangenheit – alles, was Konzentration erfordert, hilft, den Hickser zu vertreiben.

Ein Glas kaltes Wasser trinken, 30 Sekunden lang die Luft anhalten, sich erschrecken lassen oder die Zunge gegen den Gaumen drücken, sind weitere Tricks gegen den Hicks, die Sie im Zweifelsfall ausprobieren können. Was am besten hilft, ist für jede Person unterschiedlich. Alle Bemühungen haben zum Ziel, dass das Zwerchfell wieder entspannt wird und wieder im Takt ist.

Aber letztlich ist es beruhigend zu wissen: Der Schluckauf geht meistens, wie er gekommen ist: ganz spontan. Durch die Tricks können Sie ihn nur schneller vertreiben.

 

DAS MACHT DER ARZT

Den normalen, spontan aufgetretenen Schluckauf werden Sie auch ohne Arzt wieder los. Denken Sie einfach intensiv an den Weg zu Ihrem Arzt, wann sind die Öffnungszeiten, wann waren Sie das letzte Mal dort … Indem Sie intensiv an etwas anderes denken, vertreiben Sie den Schluckauf und Ihr Zwerchfell ist wieder im richtigen Rhythmus.

Sollten Sie, was selten ist, einen lang anhalten Schluckauf haben, oder haben Sie sehr häufig Schluckauf, so sollte geklärt werden, ob möglicherweise andere Erkrankungen hinter dem an sich harmlosen Hicksen stecken. Ursachen für den chronischen Schluckauf (Singultus), der auf jeden Fall weiter abgeklärt werden muss, sind am häufigsten Magen-Darm-Erkrankungen oder, seltener, Erkrankungen des zentralen Nervensystems.